Colitis Ulcerosa Therapie & Heilung

und Durchfallerkrankungen

Colitis Ulcerosa

Viele Menschen leiden unter einer Durchfallerkrankung. Diese ständigen Darmprobleme machen den Patienten zu schaffen. Der Darm ist ständig entzündet und reagiert auf alles. Nach der Diagnose Colitis Ulcerosa stellen sich die Betroffenen viele Fragen:

  • Wie kann ich mit der Erkrankung leben?
  • Was kann ich tun (Ernährung)
  • Wurde schon einmal Colitis Ulcerosa geheilt?
  • Was ist das für eine Krankheit und welche Folgen hat es für mich und meine Familie?

Methoden zur Colitis Ulcerosa Heilung

Mich erreichten zu diesem Thema sehr viele Zuschriften von Patienten, da dieses Thema auch im Forum diskutiert wird. Wenn man auf die Ernährung achtet und eine gute Therapie für sich findet, besteht die Chance, dass es eine (Colitis Ulcerosa) Heilung gibt. Die Symptome dieser Erkrankung sind z.B. Durchfälle (auch blutig), Bauchschmerzen (Krämpfe) etc. Ein akuter Schub kann für den Betroffenen sehr belastend sein.

Colitis Ulcerosa Symptome:

Krampfartige Bauchschmerzen

Colitis Ulcerosa Krampfartige Bauchschmerzen
Colitis Ulcerosa Krampfartige Bauchschmerzen

Mit 18 Jahren begann meine Krankheit. Ich hatte ständige krampfartige Bauchschmerzen mit blutigen Durchfällen. Es dauerte ein halbes Jahr bis die Diagnose gestellt wurde.

Der ganze Dickdarm war entzündet. Ich wurde eine lange Zeit mit Cortison und Salofalk vollgepumpt. Mir ging es körperlich bzw. psychisch immer schlechter. Nebenwirkungen vom Cortison haben sich bemerkbar gemacht. Dann kam es noch dicker und die Symptome wurden immer mehr. Ich bekam durch die Medikamente eine Bauchspeicheldrüsenentzündung. Ich hatte starken Gewichtsverlust.

Ständige Aufenthalte im Krankenhaus. Kein Medikament half mir mehr und ich konnte sie auch nicht mehr einnehmen aufgrund der Bauchspeichdrüsentzündung. Es dauerte ein halbes Jahr bis die Bauchspeicheldrüsentzündung ausgeheilt war. Ich war total verzweilfelt weil ich die Colitis Ulcerosa nicht richtig im Griff bekommen habe und ich kein normales Leben führen konnte. Ich surfte viel im Internet. Ich habe vieles über die Heilerde erfahren und darauf auch selbst eingenommen, was ein wenig half aber trotzdem bekam ich ab und an wieder Schübe.

Die Zeit verging und war 22 Jahre alt und ich bin durch Zufall auf Ralf Drevermanns Seiten gestoßen. Nun kam der Wendepunkt in meinem Leben. Ich laß viele Berichte über Drevermann, was mich überzeugte. Dann kam der Tag wo ich mit meiner Mutter nach Hamm zu Ralf Drevermann fuhr. Nach den ersten Behandlungen habe ich schon eine wesentliche Verbesserung der Symptome gespürt. Ich konnte es gar nicht fassen, ich habe mich wie ein neuer Mensch gefühlt.

Die Behandlungen taten so gut, es war wie ein Wunder. Am 2 Tag hatte ich kein Blut mehr im Stuhl und wieder normalen Stuhlgang. Ich habe mich noch nie so gut gefühlt. Das war einfach richtig toll. Nach 4 Tagen konnten wir wieder nach Hause fahren. Seit dem Aufenthalt bei Drevermann muss ich keine Medikamente mehr nehmen und habe keine Beschwerden mehr.

Wenn einer mein Leben gerettet hat dann nur einer und das ist Ralf Drevermann aus Hamm. Hiermit bedanke ich mich nochmals bei Tanja & Ralf Drevermann für alles was sie für mich getan haben.

Viele liebe Grüße von Niklas Rumpf und Familie!!! 


Diagnose Colitis Ulcerosa

Nach 7 Jahren endlich ein Leben ohne Medikamente

Mein 15-jähriger Sohn litt seit ca. 7 Jahren an Colitis Ulcerosa. Jahrelang gehörten blutige Durchfälle, starke Bauchschmerzen und Bauchkrämpfe, sowie Müdigkeit bis hin zum Darmverschluss zum Alltag meines Sohnes dazu. Zudem wurde auch noch die Ernährung meines Sohnes aufgrund von Lebensmittelunverträglichkeiten eingeschränkt. Die Diagnosen der Ärzte wechselten häufig und die Mediziner waren sich bezüglich der Medikamentenaufstellung nicht immer einig. Als Behandlungsmaßnahme wurde eine Vielzahl an verschiedenen Medikamenten eingesetzt. So wurde meinem Sohn unter anderem Salofalk, hohe Dosierungen an Cortison, Azathioprin bis hin zu MTX verabreicht. Diese starken Medikamente hatten negative Auswirkungen auf den Gesundheitszustand meines Sohnes. So musste er zusätzlich zu seiner Darmerkrankung mit folgenden Symptomen kämpfen: ständige Müdigkeit, geringe Konzentrationsfähigkeit, Schlafstörungen, Übelkeit, sowie auch eine Verschlechterung seiner Blutwerte. Dieser Zustand fühlte sich für meinen Sohn als auch für unsere Familie fürchterlich und unerträglich an. Am schlimmsten war die Hilfslosigkeit und das verlorene Vertrauen in die behandelnden Ärzte. Als Mutter war ich stets besorgt und habe immer nach neuen Lösungswegen aus dieser ausweglosen Situation gesucht.

Glücklicherweise bin ich im Internet auf die Seite von Herrn Ralf Drevermann gestoßen, der uns wieder Hoffnung gegeben hat. Nach einigen Behandlungseinheiten bei Herrn Drevermann hat sich der Zustand meines Sohnes rapide und enorm verbessert. Außer einer Diäteinhaltung und der Einnahme von Naturprodukten muss mein Sohn keine starken Medikamente mehr einnehmen, was uns zutiefst erfreut hat. Seit Mai 2016 hat mein Sohn weder starke noch blutige Durchfälle und die schweren Bauchkrämpfe treten auch nicht mehr auf. Von Herzen möchten wir Herrn Drevermann unser großes Lob aussprechen und uns bei Ihm für die Behandlung, Zeit, Unterstützung und Hilfe bedanken. Vor ein paar Jahren hätte ich niemals daran geglaubt, dass mein Sohn ein Leben ohne starke Medikamente führen kann.

Dafür nochmals vielen Dank!

(Name bekannt)


Es fing mit Durchfällen an

Im Jahre 2012 erkrankte ich als 10 jähriger Junge aus unerklärlichen Gründen an Colitis Ulcerosa. Das fing mit Durchfällen an und die wurden nicht besser. Ich musste 8-10 mal auf Toilette. 


Die Busfahrt zur Schule wurde zur Qual. Meine Freizeitaktivitäten musste ich reduzieren. Wenn man nach gewisser Zeit keine Besserung bemerkt, ist ja der erste Schritt zum Arzt. Nach einigen Ärzten und Untersuchungen (Stuhluntersuchungen, Labor und dann die Darmspiegelung) stand dann die Diagnose Colitis Ulcerosa fest. Und damit auch der Medikamentenplan: Azathioprin, Mutaflor, Cortison und Salofalk. Dadurch ging es natürlich erst besser. So gingen fast 3 Jahre ins Land. Aber die Nebenwirkungen und dauernde Einnahme von Immunpräparaten machten mir und meinen Eltern riesige Angst. Wir haben auch das Internet durchsucht und kamen auf die Seite von Herrn Drevermann. Dort fanden wir Berichte von Patienten mit ähnlichem Schicksal. Nach einem ersten Telefonat haben wir dann einen Termin vereinbart.  Heute, nach nun fast einem Jahr und regelmäßigen Behandlungen bei Herrn Drevermann in seiner Naturheilpraxis, geht es mir körperlich und seelisch wieder richtig gut. Ich musste meine Ernährung wegen Nahrungsmittelunverträglichkeiten für eine gewisse Zeit umstellen. Durch die Colitis Ulcerosa Therapie von Herrn Ralf Drevermann aus Hamm kam mein Darm endlich wieder zur Ruhe. Azathioprin und Salofalk sind nicht mehr nötig. Aufgedunsen und Gereiztheit wegen hochdosiertem Cortison sind auch vorbei. Die Stuhlgänge haben sich von 8-10 mal tgl. Durchfall auf 1-2 mal tgl. festen Stuhl reduziert. Ich kann nun sehr viele Nahrungsmittel wieder zu mir nehmen. Und nach jeder Behandlung werden es mehr. Ich möchte mich auch im Namen meiner Eltern ganz herzlich bei Herrn Drevermann bedanken. Ich weiß, dass ich noch manches Mal zur Behandlung kommen muss, aber ich weiß auch, dass die Behandlung von Herrn Drevermann mich meinem „Gesundsein“ immer näher bringt. 
Dafür nochmal ganz herzlichen Dank.


Jonas (geschrieben vom Vater) 

Aktuell

Wie bereits erwähnt (siehe den Bericht "Es fing mit Durchfällen an"), begann meine Krankheit im Jahr 2012. Als 10jähriger Junge war das ein Hammer mit so etwas konfrontiert zu werden. Heute, im Jahr 2016 und nach 14 Monaten regelmäßiger Behandlungen bei Herrn Drevermann in der Naturheilpraxis, bekam ich die fröhliche Nachricht "DU BIST GEHEILT". Meine Stuhlgänge sind wieder gut geformt bis fest einmal täglich. Ich kann wieder alles an Nahrungsmitteln zu mir nehmen. Meine Freizeitaktivitäten nehme ich wieder wahr, ohne mit der Angst zu leben, wo ist die nächste Toilette. Ich bin wieder ein ganz normaler gesunder Junge. Diese Nachricht von Herrn Drevermann "DU BIST GEHEILT", hat meine Eltern und mich so sehr berührt, daß wir uns noch im Auto vor der Praxis in die Arme gefallen sind und vor Freude geweint haben. Jede Fahrt nach Hamm, aber wirklich jede Fahrt, hat mich meinem "GESUNDSEIN" Stück für Stück näher gebracht. Man weiß gar nicht, wie man es beschreiben soll, aber Gesundheit ist das höchste Gut der Erde, und die Gesundheit wieder zu erlangen ist mehr wert als alles andere. Herr Drevermann macht seinem Beruf alle Ehre. Er praktiziert das Heilen auf eine ganz besondere Art und Weise. Für diese wundersame Zeit bei Ihnen Herr Drevermann möchte ich mich auch im Namen meiner Eltern nochmal ganz herzlich bedanken.

Jonas


2013 erkrankte ich im Alter von 40 Jahren an Colitis Ulcerosa

Ein langer Leidensweg begann. Ein normales Familienleben war nicht mehr möglich. Mein Mann und vor allem die Kinder 4 und 7 mussten sämtliche Freizeitaktivitäten allein bestreiten. Meine Colitis war völlig ausser Kontrolle.

Salofalk-Sticks-Einläufe brachten nichts. Selbst Kortison hatte null Wirkung. Mein Arzt verschrieb mir ein Immunsuppressiva. Nachdem ich die schrecklichen Nebenwirkungen gelesen hatte, bin ich in ein tiefes Loch gefallen. Ich konnte und wollte das so nicht für mich annehmen. Also suchte ich über Alternativen zur Schulmedizin und kam beim Stöbern auf Herrn Ralf Drevermann aus Hamm. Ich rief spontan an und konnte recht bald einen Termin bekommen. Ich hatte nichts zu verlieren und ließ mich auf die Behandlung bei Herrn Drevermann ein. Und ich konnte es wirklich nicht glauben, einen Tag nach der Behandlung hatte ich festen Stuhl, kein Blut, keine Entzündung, keine Schmerzen. Mir ging es so gut, als wenn es diese Krankheit nie für mich gegeben hätte. Dieser Zustand hält bis heute an. Seit 4 Monaten esse und trinke ich alles, was ich möchte und es ist alles ruhig bzw. normal.
Ich danke Herrn Drevermann sehr, er hat mir mein altes Leben wieder gegeben. Danke!


Diana H.Kreis Ahrweiler


Jetzt von alternativen Therapien überzeugt

Bis jetzt war ich immer skeptisch und voreingenommen gegenüber den alternativen Therapien. Ich ging immer zum Arzt.

Doch die schulmedizinische Behandlung mit Kortison habe ich nicht vertragen. Ich suchte im Forum Hilfestellung und Tipps. Trotz meiner Bedenken machte ich einen Termin bei Ralf D.. Zu meiner Überraschung traf ich einen sehr bodenständigen und freundlichen Mann, der mich eingehend aufklärte und keine haltlosen Versprechungen abgab. Schon nach ein paar Tagen ging es mir durch seine spezielle Therapie wesentlich besser. Und jetzt geht es mir sehr gut.


Johannes Kautz


Darmblutungen - Colitis Ulcerosa geheilt

Colitis Ulcerosa mit Darmblutungen - geheilt
Colitis Ulcerosa mit Darmblutungen - geheilt

Ich hatte seit fast 3 Jahren Colitis Ulcerosa und habe von meinem Arzt Tabletten mit Cortison bekommen. Durch das Cortison hatte ich sehr viele Nebenwirkungen.

Probleme mit dem Blutdruck, der Blutzuckerspiegel ist so stark angestiegen, dass ich dadurch Krämpfe und Probleme mit den Füssen bekam. Der ständig starke Durchfall ist auch trotz Cortison nicht weggegangen. Durch Zufall habe ich von Herrn Ralf Drevermann erfahren und habe einen Termin gemacht. Vielleicht bekommt er das in den Griff. Herr Drevermann hat mich mit den Händen behandelt, pflanzliche Mittel aufgeschrieben und Lebensmittel ausgetestet, die ich vertragen kann.

Nach wenigen Behandlungen wurden meine Beschwerden immer weniger und mir ging es immer besser und besser. Ich bin in regelmäßigen Abständen bei ihm in Behandlung gewesen und dann ging es mir wieder richtig gut. Bei einem erneuten Arztbesuch, bei dem meine Werte getestet wurden, war alles wieder in Ordnung. Der Blutdruck ist wieder in Ordnung, mein Blutzuckerspiegel normal und der Durchfall ist weg.

Der Magen war sehr verstimmt und gereizt, so dass er nicht mehr in der Lage war sich zu regenerieren  und zu erholen. Eine von Herrn Drevermann empfohlenen Therapie schlug nach kurzer Zeit an. Seither gehören meine Verdauungsprobleme der Vergangenheit an. Ja es gibt eine Colitis Heilung.

Ich bin Herrn Ralf Drevermann sehr dankbar, dass er mir geholfen hat. Das hat er sehr gut gemacht. Er hat immer sehr viel Geduld gehabt und sich viel Zeit für mich genommen.

Herr S. 


Chronisch entzündliche Darmerkrankung

chronisch entzündliche Darmerkrankung
chronisch entzündliche Darmerkrankung

Im Alter von 7 Jahren erkrankte ich an einer chronischen Darmerkrankung 

(Colitis Ulcerosa).

Kein Arzt konnte mir helfen. Wir erfuhren von Heilpraktiker Ralf Drevermann in Hamm. Er behandelte mich erfolgreich. Seit 9 Jahren bin ich beschwerdefrei. Ich kann von einer Colitis Ulcerosa Heilung sprechen.

Herzlichen Dank an Herrn Ralf Drevermann.

Stephanie - 19 Jahre (Name abgekürzt) 


Leide seit 10 Jahren an Colitis Ulcerosa

Colitis Ulcerosa Heilung
Colitis Ulcerosa Heilung

Sehr geehrter Herrn Drevermann, ich möchte mich heute bei Ihnen für Ihre aussergewöhnliche Hilfe bedanken. Vor ca. 2 Monaten war ich das erste Mal in Ihrer Praxis zum Termin und heute geht es mir gut.

Ich bin 67 Jahre alt und seit ca. 10 Jahren leide ich unter Colitis Ulcerosa. Es gab in der Vergangenheit Phasen, da hatte ich nur leichte Entzündungen im Darm und kam mit den Medikamenten meines Arztes gut zurecht. Aber die letzen 1,5 Jahre waren eine Katastrophe. Blut im Stuhl und 15-20 Toilettengänge pro Tag waren normal. Ich hatte nur wässrige Stühle. Jetzt nach ca. 6 Besuchen bei Ihnen in Hamm, ist meine Verdauung normal geworden. Der Stuhl fest geformt und 2 Toilettengänge pro Tag sind jetzt normal. Sie haben mir Medikamente aufgeschrieben, mich mit Ihren Händen behandelt und eine Diät verordnet. Meine Colitis Ulcerosa ist geheilt worden.

Es ist für mich eine Erlösung. Ich danke Ihnen für Ihre Hilfe und hoffe, Sie werden weiterhin vielen Menschen helfen.

In Dankbarkeit

Vitali W. 


Meine Tochter klagte über Bauchschmerzen

Heilungschancen Colitis Ulcerosa
Heilungschancen Colitis Ulcerosa

Unsere 4 jährige Tochter Anna klagte, aus unerklärlichen Gründen, plötzlich über starke Bauchschmerzen.

Wir besuchten zuerst die vertraute Kinderärztin. Als jedoch trotz der verordneten Medikamente Blut im Stuhl dazu kam, wurden wir an eine Klink in Hamburg verwiesen. Unsere Tochter bekam zuerst Cortison. Es wurde etwas besser, aber so eine wesentliche Verbesserung der Bauchschmerzen und der Blutabgänge wurde nicht erzielt. Die Ärzte vermittelten uns Eltern, dass Cortison nicht die Dauerlösung sein sollte. Wir sollten unserer Tochter lieber ein Immunsuppressiva geben. Die Erklärung der Ärzte: Es wäre bekömmlicher als Cortison. Aber das wollten wir nicht. Zumindest noch nicht. Ich bemühte mich um Hilfe über das Internet und fand dort die Adresse von Ralf Drevermann in Hamm. Einem Heilpraktiker und erfolgreichen Heiler in Westfalen. Ich fuhr mit einer Freundin und dessen Tochter in den Ferien nach Hamm zur Behandlung. Von Montag bis Freitag wurde Anna zwei Mal am Tag von Herrn Drevermann behandelt. Neben der Behandlung erfolgten auch Tests.

Schon in Hamm erfolgte eine Besserung. Unserer Tochter geht es wieder richtig gut. Es sind jetzt 4 Monate vergangen und sie nimmt keine Medikamente mehr. Sie klagt weder über Bauchschmerzen noch über Blut im Stuhl. Wir sind Herrn Drevermann sehr dankbar für die Heilung der Colitis Ulcerosa und wünschen uns, dass auch anderen Kindern geholfen wird, wie unserer Tochter.

M. Setzer 


Colitis Ulcerosa Therapie - Ernährung

Kind hat keine blutigen Durchfälle mehr
Kind hat keine blutigen Durchfälle mehr

Unser Sohn Vincent (6 Jahre) erkrankte, nach einer Infektion, an Bauchschmerzen mit Durchfällen. Sein Stuhl war nur noch flüssig und dazu kamen noch Blutfäden.

Laut der Laboruntersuchungen waren verschiedene Parameter erhöht und Eisen eher niedrig. Aber wieso der Darm unseres Sohnes so entzündet war, war ein Rätsel. Die Ursache für die Darmentzündung war auch nach Wochen immer noch nicht geklärt. Ein Termin bei einem spezialisierten Darmarzt in Bonn, war leider auch kein Erfolg. Dort konnte man uns nicht erfolgreich helfen. Die Therapie sollte neben Salofalk und Cortison noch ein anderes Medikament beinhalten. Wir sollten aber wöchentlich die Blutwerte kontrollieren lassen. Ich bekam durch eine enge Freundin den Tipp von Herrn Drevermann in Hamm. Wir vereinbarten einen Termin, um unseren Sohn dort vorzustellen. Nach einigen Tests und Behandlungen, verbesserte sich sehr schnell der Zustand von Vincent. Wir achteten auf die Ernährung und die Therapie des Herrn Drevermann war ein voller Erfolg. Unser Kind ist wieder lebendig und nimmt an jeglichen Aktivitäten (ohne Einschränkungen) teil. Er sieht auch wieder vitaler aus. Diese Blässe im Gesicht ist völlig verschwunden. Der Stuhl ist normal geformt und die Bauchkrämpfe sind Vergangenheit. 

Für diese Hilfe danken wir Herrn Drevermann sehr

Familie E. Schmitz 


Keine Bauchkrämpfe und Blutstühle mehr

Colitis Ulcerosa: Heilung von Krämpfen und Blutstühlen
Colitis Ulcerosa: Heilung von Krämpfen und Blutstühlen

Nach drei Jahren, ohne erkennbare Besserung durch Medikamente, suchte ich über das Internet nach Hilfe. Hierbei stieß ich auf die Behandlungserfolge bei Colitis Ulcerosa Patienten, auf Herrn Drevermann.

Das machte mir Hoffnung, obwohl der Weg nach Hamm für mich zuerst auch eine Überlegung war. 500 km sind schon eine große Entfernung. Soviel Aufwand und ob dann der Erfolg eintritt, den man sich erhofft? Das kann einem ja nicht versprochen werden. Trotzdem machte ich mich auf nach Hamm. Das ist jetzt 5 Monate her. Die krampfartigen Bauchschmerzen und die Blutstühle sind verschwunden. Es ist für mich eine Wohltat, meinen Job jetzt ohne ständige Pausen durchführen zu können.

In den nächsten Monaten werde ich noch einmal nach Hamm fahren, um mich von Herrn Ralf Drevermann nachtesten und nachbehandeln zu lassen. Lieber einmal mehr schauen, als vielleicht zu wenig. Vor fünf Monaten war ich das erste Mal für 5 Behandlungstage in Hamm. Wenn jetzt alles ok ist, fahre ich sofort am nächsten Tag wieder zurück nach Bayern.

Peter B. 


Chronische Bauchschmerzen ohne feststellbare Diagnose

chronische Bauchschmerzen
chronische Bauchschmerzen

Max klagte zunächst in größeren Abständen über Bauchschmerzen. Als die Wiederholungsfrequenz kürzer wurde suchten wir einen Kinderarzt auf.

Organisch konnte nach dreimaligen Arztbesuchen incl. Laboruntersuchungen / bildgebender Diagnoseverfahren keine organische Ursache identifiziert werden. Die Beschwerden dauerten aber immer noch an. Es war zu vermuten, dass psychische Ursachen für die vorgetragenen Beschwerden verantwortlich sind. Mit diesem Stand sind wir an den Heilpraktiker Ralf Drevermann geraten.

Nach einem ausführlichen Gespräch unter Darlegung der bisherigen Bemühungen und Ergebnisse begannen wir mit der Therapie von Ralf Drevermann. Max selbst berichtete nach der ersten Sitzung von einem „komischen“ Gefühl der Ruhe. Die Beschwerden waren aber nicht dauerhaft beseitigt. Ralf D. hatte angekündigt, mehrere Sitzungen durchzuführen, da mit einer einmaligen Behandlung keine dauerhafte Beschwerdebehebung zu erreichen sei. Nach 3-4 Sitzungen sowie Verabreichung eines homöopathischen Mittels gingen die Beschwerden zurück die Beschwerdefrequenzen wurden länger und letztlich war Max nach sechs Sitzungen ohne Bauchscherzen.

In größeren Abständen wurden jeweils noch Einzelsitzungen durchgeführt, um den jetzt guten Zustand zu stabilisieren.

Im vergangenen Jahr (2010) war noch eine Sitzung durchzuführen. 2011 werden über das Jahr verteilt 1-2 Sitzungen angestrebt.

Rudi und Beate Klocke (Originalname) 


Colitis Ulcerosa geheilt -

chronisch entzündliche Darmerkrankung und Divertikel

Colitis Ulcerosa geheilt
Colitis Ulcerosa geheilt

Fliege

September 2010 

Nur das Ergebnis zählt

Es geht, so das Credo des Heilers und Heilpraktikers Ralf Drevermann, letztendlich um das Wohl des Patienten und nicht darum, ob Schulmedizin, Naturheilkunde oder Handauflegen positiv wirken oder heilen.

Leicht hat sie es im Leben nie gehabt. Immer wieder machten Krankheiten ihr einen Strich durch die Lebensplanung. Als dann aber 2009 dieses schmerzhafte Brennen im Bauch auftauchte, stand Erika kurz vorm Zusammenbruch. „Es war einfach nicht mehr auszuhalten“, erinnert sich die heute 79-Jährige. Als Blutungen und schwerer Durchfall hinzukamen, „habe ich nur noch geweint und wollte nicht mehr“.

Angst vor einer OP

Im Krankenhaus dann nach einer Spiegelung die folgenschwere Diagnose: Sie leidet an der chronisch-entzündlichen Darmerkrankung Colitis ulcerosa und an Divertikeln, gutartigen Veränderungen im Dickdarm – auch diese entzündet. Die Ärzte raten ihr nach einer weiteren Spiegelung zur OP, um Komplikationen auszuschließen.

Doch davor hat Erika Angst, sie fühlt sich zu schwach. Wieder zu Hause, versucht sie ihr Leben in den Griff zu bekommen. Doch die Angst bleibt und sie verfällt in Schwermut. „Eine Nachbarin, die mein Leid sah, gab mir die Adresse von Herrn Drevermann. Sie hatte Gutes von ihm gehört und meinte, ich solle es doch dort einfach einmal ausprobieren.“ Erika zögert, denn bei einem Heiler war sie noch nie zuvor gewesen. Doch dann vereinbart sie einen Termin in seiner Praxis.

Und das sollte nicht ihr letzter sein. Denn ihr Vertrauen ist groß. „Seit November 2009 gehe ich regelmäßig zum Händeauflegen. Und ich bin begeistert. Jedes Mal, wenn Herr Drevermann seine Hände auf meinen Bauch legt, durchströmt meinen Körper eine angenehme Wärme.“ Die Entzündungen sind geheilt, Brennen und Schmerzen haben aufgehört und Erika fühlt sich insgesamt gestärkt. Komplikationen oder einen neuen Schub hat sie seitdem nicht erleiden müssen.

Doch die Gefahr bleibt, das weiß sie. Und das sagt ihr auch Ralf Drevermann. Durch das geistige Heilen könne er zwar einen Anstoß geben, um den Selbstheilungsprozess zu aktivieren. Aber eine Garantie könne niemand geben, weder Arzt, Heilpraktiker noch sonstige Therapeuten. „Im Augenblick aber“, so Erika, „ist alles gut. Das spürt Herr Drevermann sofort, wenn ich die Praxis betrete.“

Annerose Sieck


Humira (Adalimumab) und Claversal (Mesalazin) brachten keinen Erfolg

Symptome der Colitis Ulcerosa verschwunden
Symptome der Colitis Ulcerosa verschwunden

Mein Name ist Michael Bader, ich habe Behandlungen mit Mitteln wie Humira (Adalimumab), Claversal (Mesalazin) und anderen Mitteln versucht, um meine Colitis ulcerosa erfolgreich behandeln zu lassen. Jedoch war eine deutliche Verbesserung meines Allgemeinzustandes nicht erreicht worden.

Meine Beobachtungen und der Austausch mit anderen Erkrankten brachte mich dazu, erst einmal keine Medikamente mehr zu nehmen, wie von den Ärzten vorgegeben. Einige Alternativen wie Lecithin, Ingwer oder Aminosäuren probierte ich auch aus. Auch dazu muss ich erwähnen, dass es auch damit immer noch zeitweise zu Bauchkrämpfen kam.

Im Internet fand ich Erfahrungsberichte einiger Patienten von Herrn Drevermann. Diese schrieben von einem sehr guten Erfolg, mit einer speziell von diesem Heilpraktiker aus Hamm, entwickelten Therapie. Wir vereinbarten einen Termin und ein ausgearbeiteter Ernährungsplan brachte mich in einen Zustand, den ich lange Zeit nicht kannte. Die Symptome der Colitis sind seit dem verschwunden. 


Wegen schwerem Schub einen Monat im Krankenhaus

Colitis Heilung: keine Schübe mehr
Colitis Heilung: keine Schübe mehr

Im Oktober 2010 wurde eine Colitis ulcerosa bei mir diagnostiziert. Dieses Jahr im Mai bekam ich einen sehr schweren Schub und verbrachte einen Monat im Krankenhaus. In dieser Zeit habe ich 16 Kilo abgenommen und hatte regelrecht Angst vor dem Essen, weil ich einfach nichts mehr vertragen habe. In dieser Zeit habe ich 80 mg Cortison bekommen, wodurch ich eine schwere Depression entwickelt habe und nochmal 3 Monate in einer Psychiatrie war.

Als ich dort entlassen wurde, suchte ich im Internet nach Alternativen zur Behandlung meiner Colitis ulcerosa, da ich beim nächsten Schub nicht noch einmal Cortison nehmen möchte. Bei meinen Recherchen bin ich auf die Homepage von Herrn Ralf Drevermann (Hamm) gestoßen und war begeistert von den dort aufgeführten Erfahrungsberichten. Daher kontaktierte ich Herrn Drevermann und machte einen Termin für Ende Oktober aus. Ich wurde 5 Tage lang zwei Mal täglich von ihm behandelt. Schon nach der ersten Behandlung spürte ich, dass mein Darm sich immer mehr beruhigte. Wenn er die Hand auf meine am stärksten entzündete Stelle legte, spürte ich sofort eine angenehme Wärme und heilende Wirkung. Zudem sagte mir Herr Drevermann, welche Nahrungsmittel ich am besten meiden solle und dies setzte ich sodann auch so um, wie er es mir geraten hatte.

Seitdem habe ich keine Beschwerden mehr und ich fühle mich prima. Ich nehme auch keine chemischen Medikamente mehr ein, sondern lediglich indischen Weihrauch. Ich bin Herrn Drevermann sehr dankbar und habe keine Bedenken vor einem neuen Schub, falls solch einer überhaupt wieder auftritt, aber falls doch, weiß ich, dass es Herrn Drevermann gibt und ich bei ihm in den besten Händen bin :-)

J. Thomas (Originalname)


Toilettengänge reduzierten sich auf 2 Mal

Colitis Ulcerosa geheilt - Stuhl ist wieder normal
Colitis Ulcerosa geheilt - Stuhl ist wieder normal

Ich bin Mutter von drei Kindern und litt die letzten 4 Jahre an Colitis ulcerosa. Im November 2015 war ich eine Woche bei Herrn Ralf Drevermann in Hamm, um mich behandeln zu lassen.

Bei der ersten Untersuchung stellte sich heraus, dass ich unter verschiedenen Blockaden litt, die dann durch Herrn Drevermann gelöst wurden. Ich verspürte Kribbeln in den Beinen, gleichzeitig Entspannung im Bauch und im Oberkörper. Diese Anspannung entwich von mir.

Ab dem zweiten Tag veränderte sich meine Verdauung. Der Stuhl wurde fest und die Toilettengänge reduzierten sich auf ganze 2 Mal. Dieser Zustand hat bis heute angehalten, ja meine Colitis Ulcerosa ist geheilt worden. Dafür bin ich sehr dankbar.

Sylvia S.


Cortison half bei mir nur beim ersten Schub

Colitis Heilung - Ich fühle mich wie neu geboren
Colitis Heilung - Ich fühle mich wie neu geboren

Danke Herr Drevermann, ich hätte diese Erlebnisse in ihrer Praxis nicht für möglich gehalten. Aber nach diesen 1,5 Jahren mit Colitis ulcerosa fühle ich mich wie neu geboren.

Cortison half bei mir nur beim ersten Schub. Dann leider nicht mehr. Die Ärzte verordneten mir Remicade als Infusionen. Blut im Stuhl hörte auf aber die Durchfälle und das Krampfen im Bauch blieb leider. Der Zustand war mangelhaft. Durch Ihre Behandlung und das Austesten haben sie es geschafft, einen Zustand bei mir zu erzielen, der einfach nur wunderbar ist. Meiner Arbeit kann ich uneingeschränkt nachgehen. Nach dem Essen brauche ich nicht sofort nach einer Toilette Ausschau halten. Ich hoffe Sie können noch vielen Menschen helfen.

Alfons T.


Mir wurde eine Diät verordnet

Colitis Ulcerosa Heilung - Verdauung wieder normal
Colitis Ulcerosa Heilung - Verdauung wieder normal

Meine Frau las im Internet von Dr. Drevermann. Zur Zeit wohne ich in Köln. Komme gebürtig aus dem Iran.

Beim ersten Termin testete Herr Drevermann mich aus und verordnete mir eine Diät. Auf einige Sachen, die ich bis zu diesem Termin aß, sollte ich nun komplett verzichten. Nach 4 Wochen hatte ich kein Blut mehr im Stuhl und der Bauch war dünn und nicht mehr von Luft gebläht. Die Verdauung ist jetzt normal.      

Capian C.


Allgemeine Informationen

Erkrankung: chronische Dickdarmentzündung

Man hat einige Theorien, wie diese Erkrankung entstehen kann. Dazu gehört die eine Störung des Immunsystems, psychosomatische Gründe, Viren & Bakterien oder auch eine erbliche Veranlagung.
Meistens reagiert der Patient auf verschiedene Nahrungsmittel allergisch und damit wird diese Darmentzündung (meistens im Dickdarm – nur selten im Dünndarm) ausgelöst. Es kommt zu einer chronischen Schleimhautentzündung und die kleineren und größeren Geschwüre, die sich an der Darmwand entwickelt haben, schwächen das Immunsystem immer mehr. Durch diese Schwächung des Immunsystems reagiert der Körper auf noch mehr Nahrungsmittel allergisch und der Darm ist damit einer ständigen Reizung ausgesetzt. Meistens beginnt es mit wässrigem Durchfall, der mit Eiter und Blut vermischt sein kann. Die einzelnen Darmschichten können hierbei zerstört werden. Der Betroffene könnte einen Darmdurchbruch erleiden oder es kann im schlimmsten Fall Darmkrebs entstehen.

Colitis Ulcerosa  

Die Ursache der Erkrankung konnte immer noch nicht erforscht werden. Mediziner vermuten, es könnte an einer gesteigerten Immunreaktion gegen die Darmflora liegen, die auch genetisch bedingt sein könnte.

Menschen die an Colitis ulcerosa leiden berichten über Darmblutungen, Koliken und wiederkehrende Diarrhoen. Der Krankheitsverlauf ist meist schleichend, kann aber auch akut verlaufen.

Es kann aber auch zu einem schweren und abrupten Erkrankungsschub kommen. Die betroffenen Personen leiden dabei an sehr erhöhtem Fieber, blutigen Durchfällen, Herzrasen und Blutarmut.

Diagnose

Endoskopie: Mit Hilfe einer Darmspiegelung können Gewebeproben entnommen werden. Diese Gewebeproben können Aufschluss geben ob eine erhöhte Blutsenkung und Leukozytose vorliegt die als Zeichen der Entzündung hervorgerufen werden. Die Diagnose kann zudem mithilfe von Röntgenuntersuchungen des Dickdarms, Darmspiegelung, Ultraschall sowie bakteriologischer Stuhluntersuchung erfolgen.

Krankheitsverlauf

Die Colitis ulcerosa zeichnet sich durch einen meist chronischen und schubweisen Krankheitsverlauf aus. Die Erkrankung beginnt im Mastdarm. Meistens erkranken die betroffenen Personen zwischen dem 20. und 30. Lebensjahr daran. In seltenen Fällen erkranken die Patienten bereits im Kindsalter an Colitis ulcerosa, was zu einer Verkürzung der Lebenszeit führen kann.

Die Colitis ulcerosa äußerst sich durch fortschreitende, schubweiße Darmentzündungen. Diese sind auf den Dickdarm beschränkt. Bei längerem Verlauf der Erkrankung steigt das Risiko an einem Dickdarmkrebs zu erkranken sehr deutlich.

Therapie

Es gibt eine Reihe von Medikamenten die entweder oral oder rektal angewendet werden. Diese Medikation kann jedoch teilweise Nebenwirkungen verursachen. In schweren Fällen kann eine operative Behandlung notwendig sein. Viele Ärzte raten zu einer gezielt auf den Patienten ausgerichteten Diät und Einnahme von entzündungshemmenden Medikamenten. Ein Colitis Ulcerosa Heilung ist durchaus möglich.

Chronische Dickdarmentzündung

Es gibt eine Vielzahl von Entstehungstheorien: erbliche Veranlagung, Störung des Immunsystems, Bakterien, Vieren aber auch psychosomatische Gründe. Auslöser ist meistens eine Nahrungsmittel-Unverträglichkeit:

Es kommt dann zu einer chronischen Schleimhautentzündung im Bereich des Dickdarms (selten in Bereich des Dünndarms). Kleinere und größere Geschwüre in der Darmwand schwächen das Immunsystem so stark, dass es schließlich auf eine Vielzahl von Nahrungsmittel reagiert und der Darm dadurch ständig gereizt wird. Erste Anzeichen sind ein wässriger Durchfall, der mit Blut und Eiter durchsetzt sein kann. Dabei können auch einzelne Darmschichten zerstört werden. Im schlimmsten Fall erleiden Betroffene einen Darmdurchbruch oder es entwickelt sich der gefürchtete Dickdarmkrebs.

Was tun?

Bei Blut, Eiter oder Schleim in Stuhl sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen, am besten einen Internisten. Zuerst werden entzündungshemmende Medikamente verabreicht, doch wenn sie nicht helfen, ist eine Operation unumgänglich. Meistens muss der betroffene Dickdarm entfernt werden.

Als Alternative bietet sich eine Behandlung mit Eigenblut, eine Bioresonanz-Therapie oder Akupunktur an. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Heilpraktiker über eine mögliche Nahrungsmittel-Unverträglichkeit. Er wird Tests durchführen, um die Unverträglichkeit herauszufinden: Dann wissen Sie, auf welche Nahrungsmittel Sie in Zukunft verzichten müssen, um den Darm vor weiteren Reizen zu bewahren. Sollte die Ursache im psychosomatischen Bereich liegen, sollten Sie mit Ihrem Arzt über eine entsprechende Therapie sprechen.

Olivenöl hilf!

Innere Anwendung: Olivenöl in kleineren Mengen pur trinken - das ist die beste Schleimpflege im gesamten Magen-Darm-Trakt. Die ständige Einnahme von Olivenöl wirkt entzündungshemmend und reguliert die Verdauung und das Immunsystem.

Wichtig: Testen Sie unbedingt, ob und wie Sie hochwertiges Olivenöl vertragen. Bei einer schweren Fehlregulation des Immunsystems kann der Darm auf alle möglichen Nahrungsmittel, die normalerweise für den Körper verträglich sind, negativ reagieren. Auf längere Zeit gesehen ist Olivenöl durch seine einfach ungesättigten Fettsäuren das einzige und richtige Öl, dass Ihr Immunsystem reguliert und stärkt.

 

Mehr zur Colitis Ulcerosa

Wikipedia: Colitis Ulcerosa


Durchfallerkrankungen

Ein immer wiederkehrender, ständiger Durchfall, kann das Leben sehr beschwerlich machen. Man traut sich fast gar nicht mehr aus dem Haus. Ständig fragt die Patienten sich, wo die nächste Toilette ist. Bei länger anhaltendem Durchfall, sollte man immer die Ursache abklären. Gerade bei Kindern und älteren Menschen ist eine Gefahr durch Austrocknung gegeben.

Chronischer Durchfall seit 12 Jahren

chronischer Durchfall geheilt
chronischer Durchfall geheilt

Ich Jolante Maczuga aus Polen litt seit ca. August 2000 (12 Jahre) an einem chronischen Durchfall. Es war stets mit Schmerzen verbunden.

Nach etlichen Arztbesuchen und wechselnden Diagnosen gab es keine Linderung. Es wurden etliche Magenspiegelungen durchgeführt und viele verschiedene Medikamente verschrieben. Auch herkömmliche Allergietests in Polen haben nichts Negatives besagt.

Bei meiner Familie in Deutschland bin ich durch meinen Neffen aufmerksam auf Herrn Ralf Drevermann gemacht worden, der mich dazu bewegt hat, einen von ihm vereinbarten Termin bei Herrn Drevermann wahrzunehmen. Dieses war mit Abstand das Beste was mir seit langem passieren konnte. Eine Diagnose seitens Herrn Drevermann besagte, dass ich an einer Laktoseintoleranz leide.

Der Magen war sehr verstimmt und gereizt, so dass er nicht mehr in der Lage war sich zu regenerieren  und zu erholen. Eine von Herrn Drevermann empfohlenen Therapie schlug nach kurzer Zeit an. Seither gehören meine Verdauungsprobleme der Vergangenheit an.

Durch einen Allergie – und Verträglichkeitstest weiß ich nun, was ich in Zukunft essen darf und was ich meiden sollte. Ohne Herrn Ralf Drevermann würde ich immer noch des Öfteren ungewollt auf dem stillen Örtchen verbringen. Mein chronischer Durchfall wurde geheilt.

Ein nochmaliges großes Dankeschön an Herrn Drevermann. Ohne ihn wäre mein weiteres Dasein weiterhin beschwerlich.

Jolante Maczuga aus Polen 


Durchfall: 5 Monate täglich

Durchfall durch Hefepilz
Durchfall durch Hefepilz

Unser Sohn Chris 12 Jahre hatte fünf Monate Durchfall. 

Sechs verschiedene Medikamente hatte die Kinderärztin verschrieben, nichts half.

Krankenhaus, Tests, Darmspiegelung, alles ohne Befund.Ihr Sohn ist Organisch gesund, gehen sie mit ihm zum Psychologen wurde uns gesagt. Was wir auch taten. Dieser hat nach einem intensiven Gespräch mit mir und Chris nur geschmunzelt und gesagt: Ihr Sohn hat kein psychologisches Problem! 

Was jetzt?

Meine Freundin hat uns dann Ralf Drevermann aus Hamm empfohlen. Sie selbst hatte schon positive Erfahrung bei ihm, mit ihrer Tochter gemacht. Herr Drevermann hat dann auch ein paar Tests durchgeführt und noch einmal eine Stuhluntersuchung angeortnet. Bei dieser stellte es sich dann heraus, das Chris einen Hefepilz hat. Chris bekam das Mittel Mucan zum Einnehmen und Sanukehl zum Einreiben des Bauches.

Schon nach einigen Tagen ging es Chris besser. Er kann endlich wieder seinem Hobby dem Fussball nachgehen und ungestört spielen.

Tausend Dank, an Herrn Drevermann

Der Familienname ist bekannt

 

Mehr Infos über Durchfall & Darmspiegelung:

Wikipedia: Durchfall

Wikipedia: Darmspiegelung


Durchfall & Erbrechen ohne ärztlichen Befund

Heilung von Durchfall und Erbrechen
Heilung von Durchfall und Erbrechen

Ich weiß nicht ob Ihr nachvollziehen könnt, wie es ist, wenn ein Kinderarzt zu Ihnen sagt: Manche Kinder finden die Welt zum Kotzen.

Das war ein Schlag ins Gesicht. Nach lagen hin und her sind wir mit unseren Sohn Florian zu Herrn Drevermann gefahren. Da unser Sohn unter Brechen und Durchfall litt und das ganze ohne ärztlichen Befund machten wir uns auf den Weg nach Hamm. Nach 2 Behandlungen wurde Florian vom ganzen Wesen ruhiger und das Gegessene blieb auch dort wo es hingehört. Am Ende dieser Behandlung, hatten wir ein ganz gesunden Jungen.

Wir bedanken uns bei Herrn Drevermann und seiner Frau.

Familie Manz 


Darmprobleme nach Total-OP (Unterleib)

Heilung von Durchfall und Erbrechen
Heilung von Durchfall und Erbrechen

Vor 15 Jahren hatte ich eine Total-OP im Unterleib. Seit diesem Zeitpunkt spielte mein Darm immer verrückt. Ich hatte ständig Durchfall und Magengrummeln. Ich konnte viele Nahrungsmitteln nicht zu mir nehmen, da ich sofort Probleme mit dem Darm bekam.

Der Frauenarzt sagte immer nur, dass sich die Darmflora erst wieder erholen muss. Da habe ich Jahr für Jahr drauf gewartet, aber es wurde nicht besser. Ich konnte immer weniger Nahrungsmittel vertragen. Es musste jetzt etwas passieren. Zum Glück gibt es Herrn Ralf Drevermann. Er hat sofort einige Tests durchgeführt und mit der Behandlung angefangen. Er legte bei mir die Hände auf und sofort merkte ich die Energien. Am nächsten Tag ging es mir schon viel besser und das Magengrummeln war weg. Wir haben noch Stuhl ins Labor geschickt und ich habe einige Medikamente für die Darmflora bekommen. Ich habe nach der ersten Behandlung ein ganz anderes Lebensgefühl. Mein Darm rebelliert nicht mehr und ich fühle mich jetzt schon wesentlich besser.

Ich habe das jetzt alles aufgeschrieben um anderen Menschen Mut zu machen, einfach diesen Schritt zu gehen. Von Arzt zu Arzt rennen ist nicht meins. Zwei Ärzte konnten mir mit meinen Problemen nicht weiterhelfen, also geh ich gleich lieber zu Ralf Drevermann.

Erika K.